GESCHICHTE

Mitte der 60er Jahre wanderte der Vater einer fünfköpfigen Familie aus Molise in Mittelitalien einer der damals ärmsten Regionen des Landes nach Deutschland aus um von dort als Gastarbeiter seine Familie ernähren zu können. Dank des Wirtschaftswunders fand er sofort eine Stelle in einer großen Fabrik in München. Nach und nach folgten Ihn seine Söhne und fanden ebenfalls sofort Arbeitsplätze, da einige schon Ausbildungen abgeschlossen und Berufserfahrung in der Gastronomie hatten.

Die jungen ehrgeizigen Söhne die in Hotels, Restaurants, Eisdielen und Cafés jobbten bekamen bald Angebote selbst Lokale zu übernehmen bis sie schließlich 1972 mit dem Portofino in Straubing den Traum eines eigenen Restaurants verwirklichten.


1985

Anfangs war es nicht einfach, denn das Portofino hatte damals innerhalb von zwei Jahren drei Besitzer gewechselt, so daß der schlechte Ruf viele Gäste fern hielt. Dennoch gelang es den kreativen und fleißigen Jungunternehmern trotz Anlaufschwierigkeiten immer mehr Stammgäste für sich zu gewinnen und als erste Italiener die einheimischen Spezialitäten in Straubing zu servieren. In den ersten Jahren waren noch viele Erklärungen und umfassende Beratung bei der Bestellungsaufnahme notwendig, denn das Straubinger Publikum war noch skeptisch gegenüber Gerichten wie Pizza, Lasagne oder Saltimbocca, die damals noch als Exoten galten.

Durch einen stets aufmerksamen, freundlichen und professionellen Service sowie einer hochwertigen, original italienischen Küche verfestigte sich das Portofino Ende der 70er als "Der Italiener" in Straubing. Nun wurde der Bekanntheitsgrad überregional, da das Ristorante-Pizzeria mehrere Auszeichnungen erhielt und bis heute sind Stammgäste aus München, Regensburg und dem Straubinger Umland keine Seltenheit.


1985

Das Familienunternehmen war perfekt als die jungen Gastronomen ihre Jugendlieben heirateten und mit nach Deutschland nahmen. Die fleißigen jungen Ehefrauen integrierten sich sofort in den Ablauf des Tagesgeschäfts und halfen vor allem in der Küche mit. Als Basis beherrschten sie alle die "cucina della mamma" , da es in Italien Gang und Gäbe war die typischen Rezepte von einer Generation zur anderen weiter zu geben. In wenigen Jahren entwickelten sich die aufgeweckten "Signore", durch das Arbeiten mit professionellen Chefköchen, die in der Portofino-Küche tätig waren, sehr schnell selbst zu ausgezeichneten Köchinnen und schafften somit die ewige Garantie für höchste Qualität der mit Liebe zubereiteten Speisen im Portofino.

Bald reichten die Kapazitäten des Lokals nicht mehr aus um die große Gästeschar bewirten zu können und so entschloß man sich 1979, das damals ca. 80 Sitzplätze fassende Restaurant um 30 Plätze zu erweitern. Gleichzeitig mit dem Anbau wurden aus Neapel, der Heimat der Pizza, Fachleute nach Straubing bestellt um im Portofino den ersten Steinbackofen in Niederbayern, was damals eine Seltenheit in ganz Deutschland war, zu erbauen. Der mit Holz geheizte Pizzaofen ist bis heute eine Attraktion und verleiht der Portofino-Pizza den einzigartigen Geschmack.


1985

1994 wurde erneut eine Erweiterung vorgenommen, welche dem Ristorante Portofino ein modernes Gesicht und den Räumlichkeiten mehr Licht verschaffte. Die Frontansicht wurde komplett durch den Anbau verändert und stellte nun mit seinen großen Fenstern ein zeitgemäßes und stilvolles Restaurant dar. Selbstverständlich wurde auch diese Erweiterung von den Restaurantleitern genutzt um neue Attraktionen für die Gäste bereitzuhalten. So wurden eine von allen Seiten begehbare Antipasti-Vitrine - die Seinesgleichen sucht - und ein Restaurantaquarium mit Süß- und Salzwasserbecken, das das Portofino endgültig zur Erlebnisgastronomie macht, eingebaut..

Im Sinne der Gäste zeichnet sich das Portofino nun mehr seit Jahrzehnten durch die große Erfahrung, Qualität, Frische der Produkte, bester Service und Küche aus. Es wird immer nach Verbesserung gestrebt ohne zu vergessen immer wieder Neues zu bieten um die Gäste zu verwöhnen.

Man freut sich und ist stolz Gastgeber zu sein. Die Bestätigung und die Anerkennung sind das langjährige Bestehen.